Künstlersozialabgabe

Seit 1983 ist für jede Inanspruchnahme sogenannter künstlerischer oder publizistischer Leistungen von einem Selbstständigen, durch den Verwerter der Leistung eine Sozialabgabe an die Künstlersozialkasse (KSK) zu zahlen. Diese bietet selbständigen „Künstlern/Publizisten“ sozialen Schutz in der Renten-, Kranken-, und Pflegeversicherung. Es besteht die Pflicht des Verwerters, sich selbst bei der Künstlersozialkasse zu melden und die gesetzliche Künstlersozialabgabe zu zahlen.

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt