Mitgliederversammlung: Perspektiven 2012

Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher

Meet your Start-up – Inspiration für Handel und Dienstleistung

Der AGA Unternehmensverband und die Hamburger Sparkasse AG laden Sie am
13. November 2017 zur Veranstaltung: Meet your Start-up – Inspiration für Handel und Dienstleistung ein. Lernen Sie inspirierende Ideen und Dienstleistungen von acht norddeutschen Start-ups kennen und bringen Sie Ihre Bedürfnisse und Herausforderungen mit den Angeboten erfolgreicher Start-ups zusammen. Dazu erwartet Sie ein exklusiver Vortrag von Stefan Frei (Geschäftsführer des Bündnisses für Werte GmbH & Co. KG) zum Thema „Gesellschaft 2035: Was bleibt nach der digitalen Transformation?“.

Kurzablauf
18:00 Uhr    Come-Together mit Snacks und Drinks bei Loungemusik
18:30 Uhr    Eröffnung – Impulsvortrag von Stefan Frei
19:00 Uhr    Slam - Kurzpräsentation der Start-ups
19:20 Uhr    Speed Geeking - Zeit um die Start-ups näher kennenzulernen
20:00 Uhr    Live-Abstimmung und Preisübergabe
20:15 Uhr    Zeit zum Netzwerken und wertvolle Kontakte zu knüpfen

Zielgruppe

Geschäftsführer, interessierte Fach- und Führungskräfte

Wer ist dabei?

Die Unternehmen bieten u.a. digitale Dienstleistungen rund um die Bereiche Personal, Logistik und Strategieberatung.

Für die erste Veranstaltung haben wir relevante Start-ups ausgewählt, die Ihnen für Ihre betrieblichen Prozesse einen besonderen Mehrwert durch digitale Dienstleistungen anbieten können.

  

Impulsvortrag Stefan Frei

(Geschäftsführer der Bündnis für Werte GmbH & Co. KG, Hamburg):
Gesellschaft 2035
Was bleibt nach der digitalen Transformation?
 
Die Szenarien reichen von einer besseren Welt, der Abkehr von der Technik bis zur Weltherrschaft von Apple, Google und Co. Sicher ist, dass sich unsere Gesellschaft im Wandel befindet und die technischen Veränderungen weder Wirtschaft, Privat-Gesellschaft noch Politik aussparen werden. Lassen Sie uns einen Blick in die Glaskugel werfen und gemeinsam reflektieren, was uns zu Lämmern, Opponenten oder Gestaltern werden lässt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für eine Auswahl an Snacks und Drinks ist gesorgt. Die Anzahl der Plätze ist limitiert!

Bitte melden Sie sich ausschließlich hier an.

Fragen beantwortet Ihnen Lee-Ann von Oesen unter:

lee-ann.vonoesen(at)aga.de oder 040-30801156.

Lee-Ann von Oesen Veranstaltungs- und Eventmanagement

Tel.: 040 30801-156

E-Mail schreiben

Digitalisierung im Service: überzeugende Kundenbetreuung

Dienstag | 7. November 2017 | 19.00 Uhr

AGA Unternehmensverband | INW Bildungswerk Nord

Kurze Mühren 1 | 20095 Hamburg

Kosten: 25,- Euro Mitglieder/35,- Euro Nichtmitglieder (zzgl. Mwst.) inkl. Getränke und Buffet

 

Der Netzwerkabend

ImpulsNetWorking vernetzt den Hamburger Mittelstand, Gründer und Jungunternehmer. Jeder Abend steht unter einem anderen Aspekt der Geschäftswelt. Zum Auftakt geben Experten einen kurzen Impulsvortrag im interaktiven Dialog mit den Teilnehmern. Das Netzwerken steht im Vordergrund, daher lässt der Abend viel Raum für Austausch und neue Kontakte. Im Anschluss an den Vortrag lassen wir den Abend bei Fingerfood und Getränken gemeinsam ausklingen.

 

Das Event

Kundenservice macht, gerade im Handel, einen überwältigenden Teil des Mehrwertes aus. Wie aber können individuelle Interaktionen zwischen Mitarbeitern und Kunden erfolgreich gestaltet werden? Unsere Speakerin Anne Wink gibt einen Einblick in die spannende Welt von Microsoft Dynamics for Customer Service. Die Plattform unterstützt Omni-Channel-Konzepte im Bereich des Kundenservice - vom Self Service bis hin zur persönlichen Betreuung - und verspricht effektive Lösungen zur Verbesserung des Serviceerlebnisses Ihrer Kunden. In der anschließenden Paneldiskussion mit Christian Meierhans, Personalleiter und Prokurist des europaweit marktführenden Motorradbekleidungshändlers Detlev Louis, erfahren Sie mehr über erfolgreiche digitale Kundenserviceleistungen aus der Unternehmenspraxis.

 

Die Gäste

Anne Wink
Product Marketing Manager, Microsoft Deutschland GmbH

Anke Wink ist seit mehr als drei Jahren Produktmanagerin bei Microsoft, Ihr Schwerpunkt sind Serviceproduktivitätslösungen. Sie verantwortet die Vermarktung des Microsoft-Servicelösungsportfolios innerhalb Deutschlands und setzt sich damit auseinander, welche Auswirkungen die digitale Transformation auf die Serviceabteilungen/-organisationen haben wird.

 

Christian Meierhans
Personalleiter und Prokurist, Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH

Christian Meierhans ist seit 1997 bei Detlev Louis tätig. 2004 wechselte er als Trainer von Osnabrück in die hauseigene Weiterbildungs-Akademie der Europazentrale in Hamburg. Seit 2012 ist er Personalleiter und seit 2016 zudem Prokurist des Unternehmens.

 

Mark Hübner–Weinhold

Mark Hübner-Weinhold ist Weiterbildungsmanager, Journalist und Führungskräfte-Berater. Der Politikwissenschaftler war mehr als 25 Jahre für das Hamburger Abendblatt sowie für namhafte Beratungsunternehmen tätig. Er leitet seit 2016 den Bereich Wissenstransfer und Weiterbildung an der HAW Hamburg.

 

Unser Programm im Überblick:

19:00 Uhr

Empfang und Begrüßung

19:30 Uhr

Impulsvortrag von Anne Wink „Digitalisierung im Service: so begeistern Sie Ihre Kunden

20:00 Uhr

Paneldiskussion „Digitaler Kundenservice in der Praxis“ mit Anne Wink und Christian Meierhans Moderation: Mark Hübner-Weinhold

20:45 Uhr

Get-together und Netzwerken bei Fingerfood und Drinks

22:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Information und Anmeldung

Isabel Annang: isabel.annang(at)inw.de oder 040.30801-239

Frederik Scherler: frederik.scherler(at)aga.de oder 040.30801-141

Isabel Annang Referentin Weiterbildungsmanagement // Produktentwicklung

Tel.: 040 30801-239

E-Mail schreiben

Frederik Scherler Referent Grundsatzfragen

Tel.: 040 30801-141

E-Mail schreiben

Teilzeitausbildung – die familienfreundliche Variante

Bei den Arbeitszeiten werden viele Betriebe immer flexibler. Der Trend zur Flexibilität setzt sich zunehmend aber auch in der Berufsausbildung durch. Erst wenige setzen es um und noch weniger wissen überhaupt davon, aber in Zeiten des Fachkräftemangels wird die Teilzeitausbildung zu einem alternativen und attraktiven Ausbildungsmodell, um alle Potenziale an Bord zu holen.

Das ServiceCenter Teilzeitausbildung ist die neue Anlaufstelle in Hamburg, bei der Unternehmen Informationen rund um das flexible Ausbildungsmodell erhalten. Das Beratungsangebot ist aufgrund der Förderung des Europäischen Sozialfonds ESF und der Freien und Hansestadt Hamburg kostenfrei. „Unser Ziel ist es, die Teilzeitausbildung als alternatives Ausbildungsmodell in Hamburg bekannter zu machen“, so Nicole Adamski, Referentin im Projekt ServiceCenter Teilzeitausbildung. „Wir beraten bei der Umsetzung und stehen Unternehmen bei Fragen zur Gestaltung oder zur finanziellen Förderung von Teilzeitausbildung zur Verfügung“, ergänzt Betriebsberaterin Cornelia Schmidt. Für einen ersten Überblick gibt es auch aein Informationsblatt. Das ServiceCenter vermittelt Unternehmen aller Branchen motivierte und engagierte junge Erwachsene. Diese werden nicht nur während des Vermittlungsprozesses begleitet, auch zur Krisenintervention steht das Team des ServiceCenters Unternehmen und Auszubildenden als Ansprechpartner zur Verfügung.

Frühe Elternschaft ist der häufigste Grund, warum junge Erwachsene auf ein flexibles Ausbildungsmodell angewiesen sind. Häufig ist nur eine geringe Stundenreduzierung notwendig, um Spielräume für die Kinderbetreuung zu schaffen. Empfohlen werden 25 bis 30 Wochenstunden, aber auch andere Varianten sind möglich. Der Stundenumfang des Berufsschulbesuchs bleibt dabei bestehen. Die verkürzte Zeit in den Betrieben kann durch geschickte Arbeitsorganisation optimiert werden. Hinzu kommt, dass Teilzeitauszubildende in der Regel gut organisiert, zuverlässig und aufgrund ihrer familiären Verpflichtungen weiter als ihre Altersgenossen sind.

Wenn Ihr Betrieb in eine familienorientierte Personalpolitik investieren möchte oder sich bereits ein Fachkräftebedarf abzeichnet, sollten Sie sich rechtzeitig vor dem nächsten Ausbildungsbeginn über die verschiedenen Ausbildungsmodelle, die in Teilzeit möglich sind, informieren. Das ServiceCenter Teilzeitausbildung freut sich auf ihren Anruf!

KWB e. V. | ServiceCenter Teilzeitausbildung
CeBB Centrum Bildung und Beruf
Große Reichenstraße 14
20457 Hamburg

Tel. 040 334241-377

teilzeitausbildung(at)kwb.de

www.teilzeitausbildung.org

Ulrike Deike Geschäftsführerin Betriebswirtschaft, Finanzen & Personal

Tel.: 040 30801-168

E-Mail schreiben

Marketingautomatisierung als Erfolgsgarant im Unternehmen

 

Dienstag | 30. Mai 2017 | 19.00 Uhr

AGA Unternehmensverband | INW Bildungswerk Nord

Kurze Mühren 1 | 20095 Hamburg

Kosten: 25,- Euro Mitglieder/35,- Euro Nichtmitglieder (zzgl. Mwst.) inkl. Getränke und Buffet



Der Netzwerkabend

ImpulsNetWorking vernetzt den Hamburger Mittelstand, Gründer und Jungunternehmer. Jeder Abend steht unter einem anderen Aspekt der Geschäftswelt. Zum Auftakt geben Experten einen kurzen Impulsvortrag im interaktiven Dialog mit den Teilnehmern. Das Netzwerken steht im Vordergrund, daher lässt der Abend viel Raum für Austausch und neue Kontakte. Im Anschluss an den Vortrag lassen wir den Abend bei Fingerfood und Getränken gemeinsam ausklingen.

 

Das Event

Der Nutzen von Big Data ist durch den Begriff “Industrie 4.0” in aller Munde. Nicht nur in der Industrie, sondern auch im Marketing und im Vertrieb erleben wir durch die digitale Transformation eine Zeitenwende. Wie gelingt es Unternehmen, die Massen an Nutzerdaten auszuwerten und für das Marketing sinnvoll zu nutzen? Wie können Sie ihrem Kunden am richtigen Ort und zur richtigen Zeit Angebote machen, die exakt auf deren Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten sind? Was wirklich zählt, ist die Relevanz und der Gehalt der Daten. Hier setzt Smart Data an. Smart Data soll damit nicht nur die Frage beantworten, wie sich Kunden verhalten, sondern warum sie etwas tun und wie sich in der Zukunft verhalten werden.

 

Die Gäste

Matthias Gosch, Director Consulting, Hanse CRM

Hanse CRM ist eine Spezialberatung für digitale Transformation im Bereich Vertrieb, Marketing und Service.

Dr. Björn Goerke, Geschäftsführer, Gpredictive

Hamburger Start-up mit einer intuitiven Statistik Software für erfolgreiches Sales & Marketing, die Anwendern dabei hilft, Prognosen zu erstellen.

Moderation: Mark Hübner–Weinhold

 

Information und Anmeldung

Isabel Annang: isabel.annang(at)inw.de oder 040.30801-239

Frederik Scherler: frederik.scherler(at)aga.de oder 040.30801-141

 

 

 

Isabel Annang Referentin Weiterbildungsmanagement // Produktentwicklung

Tel.: 040 30801-239

E-Mail schreiben

Frederik Scherler Referent Grundsatzfragen

Tel.: 040 30801-141

E-Mail schreiben

Vergangenes Jahr ein zentrales Thema: die Finanz- und Euro-Krise

Die Perspektiven für das Jahr 2012 sind verhalten optimistisch, das Jahr biete Chancen, so der Tenor. Im vergangenen Jahr bewegte uns vor allem ein zentrales Thema: die Finanz- und Euro-Krise. Im gesamten Jahr 2011 zeichneten die Medien mit Tatsachen - aber auch Fiktionen - düstere Bilder und sagten eine wirtschaftliche Talfahrt voraus. Auch die norddeutschen Unternehmen in Groß-, Außenhandel und Dienstleistung stehen unter dem Eindruck dieser Meldungen und bewahren trotzdem ihr eigenes Urteil. So konnte AGA-Präsident Dr. Hans Fabian Kruse im öffentlichen Teil der Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2012 in Hamburg auch viel Positives von seiner Wirtschaftsstufe berichten: „2011 war geprägt von stabilen Ergebnissen, vollen Auftragsbüchern und einem wachsenden Arbeitsmarkt", erklärte der Präsident. „Wir im AGA haben immer wieder davor gewarnt, die Kopflosigkeit an den Finanzmärkten auf die gesamte Wirtschaft zu übertragen - schon gar nicht auf die norddeutsche Kaufmannschaft." Die Ergebnisse des aktuellen Wirtschaftstests bestätigen diesen - wenn auch leicht verhaltenen - Optimismus.


Ein Optimismus, der auf realistischen Einschätzungen fußt. Doch sicher ist auch: Euro, Finanzwelt und Altersvorsorge bleiben stark belastet. Wie sieht deren Zukunft aus? Wie steht es darüber hinaus mit den Perspektiven der deutschen und der internationalen Wirtschaft? Was wird sich 2012 bewegen - in den Unternehmen, in den Banken und Versicherungen, in den Köpfen der Menschen? In seinem Festvortrag zeigte Prof. Dr. Michael Heise wirtschaftliche Perspektiven auf und gab Antworten auf Zukunftsfragen, die unsere norddeutsche Kaufmannschaft beschäftigen, und bestätigte die Einschätzung des AGA Unternehmensverbandes: Deutschland sei aktuell in einer ausgesprochen stabilen wirtschaftlichen Lage. Allerdings gestalte sich das Jahr 2012 als Schicksalsjahr für den Euro. Entweder die krisengebeutelten Staaten würden sehr schnell die Reformbeschlüsse der europäischen Gipfel umsetzen und auf ein solides Fundament stellen oder es folge eine wirtschaftliche Desintegration einiger EU-Länder mit fatalen Folgen für die gesamte europäische Wirtschaft, erläuterte der Chefvolkswirt der Allianz.

AGA-Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch begrüßte zu Beginn der Veranstaltung die mehr als 250 Anwesenden aus der norddeutschen Kaufmannschaft, Politik, Verbänden und Medien. Moderatorin Isabel García führte durch die Veranstaltung.
Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher berichtete in der Diskussionsrunde von der Ausschusssitzung, die parallel zur Veranstaltung weiter tagte und die er für die Diskussion in der Bucerius Law School kurz verlassen hatte: Insgesamt sei die Stadt Hamburg auf einem sehr guten Weg. „Es ist immer sehr einfach, festzulegen, in welchem Bereich nicht gestrichen wird - in unserem Falle insbesondere beim Thema Bildung von der Kita bis zur Universität, bei der Verkehrsinfrastruktur mit dem Fokus Hafen sowie in der Steuerverwaltung", erklärte der Senator. Seine Devise „diszipliniert bei den Ausgaben, engagiert bei den Einnahmen" brachte ihm Lacher und spontanen Applaus aus dem Publikum ein.

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch Maria Tsaytler, Solo-Harfenistin des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, abgerundet. Für die Bewirtung im Anschluss an den Festvortrag danken wir der Allianz AG, dem Versicherungspartner des AGA Versorgungswerkes.

Im Foyer der Bucerius Law School informierten unsere Kooperationspartner im TeamMittelstand über ihre Leistungen für AGA-Mitglieder.

Ansprechpartner
Volker Tschirch Hauptgeschäftsführer

Tel.: 040 30801-155

E-Mail schreiben

Frederik Scherler Referent Grundsatzfragen

Tel.: 040 30801-141

E-Mail schreiben

Ilka Stenzel Assistenz der Hauptgeschäftsführung

Tel.: 040 30801-155

Fax: 040 30801-180

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt