Nachvertragliches Wettbewerbsverbot für GmbH-Geschäftsführer

Ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot, mit dem einem Fremdgeschäftsführer die Tätigkeit für Konkurrenzunternehmen „in jeglicher Weise“ untersagt werden soll, ist mangels schutzwürdiger Interessen der Gesellschaft unwirksam. Anders als bei Arbeitnehmern gibt es für Organmitglieder beim Wettbewerbsverbot keine geltungserhaltende Reduktion. Die §§ 74 ff. HGB finden auf Organmitglieder keine Anwendung, sodass sich das nachvertragliche Wettbewerbsverbot nach den AGB-Regeln der §§ 305 ff. BGB bestimmt. Ist das Wettbewerbsverbot danach zu weit gefasst, ist es insgesamt unwirksam. Dies hat das Oberlandesgericht München am 2. August 2018 festgestellt. 

Der ChefBrief ist die wöchentlich erscheinende Mitgliederinformation des AGA Unternehmensverbandes. In 40 Ausgaben pro Jahr erfahren Mitglieder hier alles Wissenswerte über aktuelle Entwicklungen in Recht, Betriebswirtschaft und Bildung, Studien und politische Entscheidungen, die den Mittelstand betreffen. Darüber hinaus stellen wir im ChefBrief unsere Merkblätter und Musterverträge vor, die für AGA-Mitglieder unbegrenzt nutzbar sind. Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft und möchten einen ChefBrief zur Probe erhalten? Bitte kontaktieren Sie Katrin Marks.

Ansprechpartner

Philipp Neddermeyer

Geschäftsführer Landesgruppen Niedersachsen und ostdeutsche Länder, Rechtsanwalt

Tel.: 0511 336512-170

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt