NEXT 17 – Chancen und Gefahren der Digitalisierung

„Digital sucks“ lautete das Motto der diesjährigen NEXT Conference, die Hamburg am 21. und 22. September 2017 in den Hotspot der europäischen Digitalszene verwandelte. In Keynotes, Panels, Talks und vertiefenden Workshops, die in verschiedenen Räumlichkeiten rund um die Reeperbahn stattfanden, ging es vor allem um die Frage, was Konsumenten und Unternehmen in naher Zukunft bewegen wird. 

Den dynamischen Auftakt machte David Mattin, Head of Trends & Insights bei TrendWatching, der in seinem Vortrag „We need to talk about optimism“ neben den Errungenschaften und Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, auch die Risiken und Probleme des technologischen Wandels aufzeigte und von einem ‚double-sided‘ optimism spricht. Für Innovatoren formulierte er vier Tipps: "1. Be a glass box. 2. Leverage what you have. 3. Disrupt the right things. 4. Ask big questions." 

Tricia Wang, Mitbegründerin von Constellate Data, die sich selbst als „global technology ethnographer“ bezeichnet, ging in ihrer Präsentation auf die Notwendigkeit für Unternehmen ein, innovativ zu denken und den Mut zu haben, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Angesichts der sich ständig weiter entwickelnden Rahmenbedingungen rät sie: „Every company needs a Department of the unknown“. 

Die Bedeutung künstlicher Intelligenz und sogenannter ChatBots stellte sich als eines der Trendthemen bei der zukünftigen Entwicklung digitaler Produkte, Dienstleistungen und Schnittstellen heraus, das sich durch die gesamte Veranstaltung zog. Auch wenn das für viele noch wie ferne Zukunftsmusik klingen mag, gilt es für Unternehmer und Geschäftsführer schon heute, sich mit den technologischen Veränderungen und neuen Erwartungen und Anforderungen von Kunden und Partnern auseinanderzusetzen. Die Notwendigkeit, in großen zeitlichen Dimensionen zu denken und zu handeln, wurde von Lars Trieloff, Adobe Sensei, betont: „We overestimate what we can do in two years, but underestimate what we can do in ten years.“ 

Auch 2018 wird der AGA als Kooperationspartner die NEXT Conference begleiten. 

Ansprechpartner

Tina Carolina Stalf Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 040 30801-254

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt