Top-Jobs bei top concepts

Es ist ganz bestimmt nicht nur der Ausblick aus dem Büro aus dem 14. Stock des Channel Towers in Hamburg-Harburg, der den Job bei der top concepts GmbH (gegründet 1996) so attraktiv macht. Denn der Anbieter von E-Commerce Lösungen hat noch jede Menge mehr zu bieten. „Wir arbeiten in einer hochspannenden Branche mit abwechslungsreichen Projekten und vielen technischen Innovationen. Wir haben flache Hierarchien, kleine dynamische Teams, die permanent in enger Abstimmung mit unseren anspruchsvollen Kunden stehen“, sagt Henrik Steffen, Geschäftsführer von top concepts.

Jetzt hat der AGA Unternehmensverband top concepts als „Anerkannt Guter Arbeitgeber“ ausgezeichnet. „Als kleines Hamburger Unternehmen stehen wir im IT-Bereich in unmittelbarer Konkurrenz zu großen Unternehmen, insbesondere aus dem Gaming-Bereich, die oft für junge Leute eine unheimliche Sogwirkung haben. Leider buhlen sie um genau dieselben Mitarbeiter wie wir. Mit dem AGA-Siegel wollen wir möglichen Bewerbern signalisieren, dass wir für das Wohl unserer Mitarbeiter einiges auf die Beine stellen, dass wir uns mit dem Thema Arbeitnehmerzufriedenheit aktiv auseinandersetzen und uns als attraktiver Arbeitgeber positionieren wollen. Und da dies jeder leicht behaupten kann, möchten wir dies mit dem Siegel unabhängig bestätigen lassen“, erläutert Henrik Steffen.

Aber noch ein weiterer Gedanke steckt für den Geschäftsführer hinter der Zertifizierung: „Gleichzeitig erhoffen wir uns durch die mit der Zertifizierung einhergehenden Mitarbeiterbefragungen natürlich auch Anregungen, um noch besser zu werden.“ Schon jetzt hat das Unternehmen einen umfangreichen Leistungskatalog, den er seinen Mitarbeitern zukommen lässt – von einer betrieblichen Altersvorsorge über die HVV-ProfiCard und Gratifikationsvereinbarungen bis zur betrieblichen Krankenversicherung. Das kann sich sehen lassen.

Auch der Aufgabenbereich, mit dem es die Mitarbeiter zu tun bekommen, ist alles andere als langweilig: top concepts entwickelt, implementiert und betreibt individuelle E-Commerce-Lösungen für unterschiedlichste Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen. Hierbei sollen Medien und Anwendungen harmonisch miteinander kommunizieren, Daten ausgetauscht, aufbereitet oder visualisiert werden.

Nachwuchssorgen – auch das ist ein Thema für top concepts: „In 2015 ist es uns trotz einiger Bemühungen nicht gelungen, unsere Ausbildungsplätze für Fachinformatiker/innen und Mediengestalter/innen mit qualifiziertem Nachwuchs zu besetzen. Dies soll sich nächstes Jahr ändern“, sagt Steffen. Auf der Website schreibt das Unternehmen immer, dass sie Web-Entwickler suchen: „Zur Zeit betreiben wir aber keine aktive Suche. Tatsächlich würden wir, wenn ein absolut geeigneter Bewerber auf diesem passiven Wege käme, aber sofort eine Stelle schaffen. Leider passiert das in der Realität jedoch nicht, da die richtig gut qualifizierten Fachkräfte im IT-Bereich momentan überall gesucht werden. Wir planen allerdings in den kommenden Monaten ein bis zwei Stellen aktiv auszuschreiben.“

Das Bewerberprofil ist anspruchsvoll: „Neben der fachlichen Qualifikation, suchen wir Mitarbeiter, die gut kommunizieren, Sprachen beherrschen, insbesondere Englisch, die motiviert sind, Neues kennenzulernen und über den Tellerrand schauen“, sagt Steffen. Schon jetzt hat das Wohl der Mitarbeiter einen bedeutenden Stellenwert. Dafür will sich Henrik Steffen auch in Zukunft einsetzen: „Wenn wir dies weiterhin im Fokus behalten, können wir als Arbeitgeber optimistisch in die Zukunft blicken.“

 

 

Mehr über die Hamburger E-Commerce-Agentur top concepts unter www.topconcepts.de

Ansprechpartner

Julie Christiani Geschäftsführerin Studien & Digitale Infrastruktur

Tel.: 040 30801-149

E-Mail schreiben

Frederik Scherler Referent Grundsatzfragen

Tel.: 040 30801-141

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt