29.06.2020

Kürzung von Sondervergütungen wegen Arbeitsunfähigkeit

Downloads | Recht

Nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz kann eine Sondervergütung grundsätzlich für jeden Tag der Arbeitsunfähigkeit um bis zu ¼ des Arbeitsentgelts gekürzt werden, das im Jahresdurchschnitt auf einen Arbeitstag entfällt. Erforderlich ist hierfür allerdings eine Vereinbarung (Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder einzelvertragliche Abmachung). Einzelheiten und Formulierungsvorschläge enthält das AGA-Merkblatt Gratifikation/13. Monatseinkommen. Für ein 13. Gehalt oder eine Tantieme gilt die Kürzungsvorschrift des Entgeltfortzahlungsgesetzes nicht.

ArbeitsunfähigkeitLohn & GehaltSondervergütung

Kontakt

Zauner
Rebecca Zauner
Assistentin des Geschäftsführers Recht & Tarife
Tel.: 040 30801-218