„Nordsee fast geschenkt“

Vorstellung des Projekts

„Nordsee fast geschenkt“

Die regiomaris GmbH möchte Kurzreisen an die Nordsee in der kommenden Nebensaison für Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und im Lebensmitteleinzelhandel um bis zu 75 Prozent günstiger anbieten. Dies wird zum einen dadurch ermöglicht, dass sich Arbeitgeber im Rahmen der „Erholungsbeihilfe“ steuerlich begünstigt an der Reise beteiligen sowie zum anderen die teilnehmenden Hotels auf die Berechnung einer Übernachtung verzichten und regiomaris auf rund 50 Prozent seiner üblichen Marge.

Während der Corona-Pandemie leisten viele Mitarbeitende in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und im Lebensmitteleinzelhandel Überdurchschnitliches. Sie sind zudem einem größeren Risiko ausgesetzt, am Coronavirus zu erkranken, und oft nicht gut bezahlt. Auf der anderen Seite geht es insbesondere Hotels in der derzeitigen Lage besonders schlecht. Daher hat sich die regiomaris GmbH als innovativer und nachhaltiger Reiseveranstalter die Frage gestellt, wie man zum einen der norddeutschen Tourismusbranche wirtschaftlich helfen und zum anderen diejenigen belohnen kann, die sich derzeit besonders engagieren. Das Ergebnis ist die Aktion „Nordsee fast geschenkt“.

Mit der Aktion „Nordsee fast geschenkt“ können sich gleich vier Beteiligte der Corona-Lage gegenseitg unterstützen – das ist gelebte Solidarität. Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Hotels und Reiseveranstalter ziehen quasi an einem Strang.

Kontakt

Buchholz
Christian Buchholz
Referent Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040 30801-162
Tschirch
Volker Tschirch
Hauptgeschäftsführer
Tel.: 040 30801-155