Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis

Über den Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis

Der Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis wird seit 2019 jährlich vergeben und ist heute mit 15.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden vorranging Gründerinnen und Gründer, deren unternehmerisches Handeln in herausragendem Maße den Leitlinien der Sozialen Marktwirtschaft folgt. Daneben gehört eine nachhaltig tragfähige Geschäftsidee, eine starke Persönlichkeit mit Mut, Weitblick und Entscheidungskraft sowie soziale Kompetenz zu den Bewertungskriterien des Kuratoriums, das über viele Jahre persönlich, beruflich oder politisch eng mit Gunnar Uldall verbunden war. Der Wirtschaftspreis wird ausschließlich durch private Spenden und ehrenamtliches Engagement getragen.

Die ersten Wirtschaftspreise, die unter der Schirmherrschaft von Senator a.D. Dr. Wolfgang Peiner standen, wurden 2019 und 2020 an die Start-ups Appinio und NÜWIEL vergeben. Während der Corona-Pandemie wurden außerdem u.a. die Unternehmer-Initiativen „Hocker for Help“, „StrassenSuppe“ und „Kochen für Heldinnen und Helden Hamburg“ für ihr außerordentliches Engagement mit Fördergeldern unterstützt. 2021 übernahm Friedrich Merz, der ein langjähriger politischer Weggefährte Gunnar Uldalls war, die Schirmherrschaft.

Weitere Informationen zum Preis finden Sie unter: www.gunnar-uldall-wirtschaftspreis.de


Der Preis 2021

Bei der dritten Auflage des Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreises hat das Hamburger Start-up Plancraft den ersten Platz belegt und ist mit 10.000 Euro belohnt worden. Die drei Gründer Richard Keil, Alexander Noll und Julian Weidenhaus überzeugten das Kuratorium mit ihrer cloudbasierten Software zur digitalen Auftragsverwaltung für Handwerksbetriebe.
 
Auf den Plätzen zwei und drei wurden auch Wetterheld, eine Versicherung für wetterbedingte Umsatzeinbußen, und Foodlab, ein Coworking Space für Food Start-ups in der Hamburger HafenCity, ausgezeichnet. Sie durften sich über 3.000 bzw. 2.000 Euro Preisgeld freuen. Verliehen wurde der Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis am 19. August im Hotel Atlantic.

Die Preisverleihung war auch der Zeitpunkt für die offizielle Staffelübergabe der Schirmherrschaft von Senator a.D. Dr. Wolfgang Peiner an Friedrich Merz. Über die gemeinsame Arbeit im Fraktionsvorstand der Union sowie im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages wurden Gunnar Uldall und Friedrich Merz enge politische Weggefährten. Beide verband stets der unerschütterliche Glaube an die gestalterische Kraft der Sozialen Marktwirtschaft.

Weitere Informationen zur Preisverleihung und Fotos finden sie hier.

1. Platz: Plancraft GmbH
2. Platz: WETTERHELD Beteiligungs GmbH
3. Platz: CS Food Apartment GmbH (Foodlab)

Förderpreis 2020 - „Unternehmer helfen!“

Das Kuratorium des Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreises hat im Juni 2020 über die Vergabe der Gelder für den Förderpreis „Unternehmer helfen!“ entschieden, mit dem Initiativen und Unternehmen ausgezeichnet wurden, die in der Corona-Krise Gutes für andere tun. Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro wurden in einer virtuellen Übergabe an die Gewinner verteilt. Besonders groß war dabei die Freude bei den Projektverantwortlichen von „StrassenSUPPE“, „Kochen für Heldinnen und Helden Hamburg“ sowie „Hocker for Help“/„Kontor DJ Delivery Service #stayhome“, die jeweils einen Betrag von 2.500 Euro für ihr gemeinnütziges Projekt einsetzen können.

„StrassenSUPPE“ ist ein gemeinsames Projekt von TV-Koch Tarik Rose, StrassenBLUES und recyclehero, bei dem mehrmals pro Woche für Obdachlose gekocht wird. Die Initiative „Kochen für Heldinnen und Helden“ ist ein Zusammenschluss mehrerer Gastronomen, die warme Mahlzeiten an die Pfleger/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Arztpraxen, Krankenhäuser, Apotheken, Obdachlosenhilfen, Rettungswachen und viele andere wichtige Berufsgruppen Hamburgs spenden. Die Initiativen „Hocker for Help“ und „Kontor DJ Delivery Service #stayhome“ sammeln beide Spendengelder für die Hamburger Club- und Kulturszene und teilten sich den Gewinn.

Insgesamt hatten sich 14 Projekte und Unternehmen für den Förderpreis „Unternehmer helfen!“ beworben, die wir nachfolgend vorgestellt werden. Hier finden Sie zudem die Pressemitteilung zum Förderpreis „Unternehmer helfen!“.

Kochen für Heldinnen & Helden Hamburg

Mehr erfahren

Masken vom Flugzeugausrüster

Mehr erfahren

Stoffmasken von Goldeimer

Mehr erfahren

Hocker for Help: Für die Club- und Kulturszene

Mehr erfahren

LIFT for future: kostenloser Workshop

Mehr erfahren

Kontor DJ Delivery Service #stayhome

Mehr erfahren

Rettungsring Pilsener von Ratsherrn

Mehr erfahren

Hamburg sagt Danke von VelaMente e.K

Mehr erfahren

LAND IN SICHT von der Landgang Brauerei

Mehr erfahren

StrassenSUPPE – Kochen für Obdachlose

Mehr erfahren

Spielklang – Musik für Kinder und Erwachsene

Mehr erfahren

Fülle in deine Töpfe - Kochen für Nachbarn

Mehr erfahren

DIE GLÄSEREI: Gutes im Glas für alle

Mehr erfahren

„Nordsee fast geschenkt“

Mehr erfahren

Der Preis 2020

Am 23. Januar 2020 wurde der Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis zum zweiten Mal verliehen. Gewonnen hat ihn das Start-up Nüwiel aus Hamburg. Es entwickelt intelligente Fahrradanhänger, die mit einem Elektromotor ausgestattet sind. Ziel der drei jungen Ingenieure Natalia Tomiyama, Fahad Khan und Sandro Rabbiosi ist es, die Mobilität in der Stadt umweltfreundlicher zu gestalten und nachhaltig zu verändern. Mit dieser Innovation überzeugte Nüwiel das Kuratorium und setzte sich in einer knappen Entscheidung gegen die weiteren Finalisten endios und JH Aircraft durch.

Der Preis 2019

Erstmals wurde der Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis am 29. Januar 2019 im Rahmen der AGA-Mitgliederversammlung vergeben. Preisträger war das Hamburger Start-up Appinio, eine Marktforschungsplattform, die repräsentative Umfragen in Echtzeit ermöglicht. Das junge Unternehmen um den Gründer Jonathan Kurfess setzte sich gegen die beiden anderen Finalisten LignoPure und JetLite durch. Übergeben wurde die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung durch den Schirmherrn Dr. Wolfgang Peiner, den Vorstandsvorsitzenden der BDO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG Dr. Holger Otte - er stiftete das Preisgeld - und durch den Consultant Wilhelm Alms.

Kontakt

Tschirch
Volker Tschirch
Hauptgeschäftsführer
Tel.: 040 30801-155

Das könnte Sie auch interessieren:

26.08.2020

Zwei AGA-Veranstaltungen auf der Digitalen Woche Kiel am 8. September 2020

Nachrichten | Events | Digitalisierung | Bildung

„Selten stand die Diskussion digitaler Fragestellungen so stark im öffentlichen Fokus wie in den letzten Wochen und Monaten. Digitaler Unterricht in Schule und Studium, Homeoffice oder virtuelle Treffen mit Kolleg*innen und Freund*innen haben unseren Alltag geprägt und verändert“, sagt Kathrin Reinicke, Leiterin des Digitale-Woche-Kiel-Büros bei der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi). Diese aktuellen Themen prägen auch das diesjährige Programm der Digitalen Woche Kiel (diwokiel20), die vom 5. bis 13 September 2020 in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins und vor allem online stattfindet. Der AGA beteiligt sich zum dritten Mal in Folge an der Digitalen Woche Kiel und führt zwei eigene Veranstaltungen durch.

Am Dienstag, 8. September 2020, von 10:00 bis 12:00 Uhr leiten Martin Bauer, AGA-Rechtsanwalt in Kiel, und Maximilian Albrecht, Manager Digitale Transformation beim AGA, das PraxisForum mit dem Titel „Remote Work - Arbeitsrecht und virtuelle Zusammenarbeit“. Dies ist eine Hybrid-Veranstaltung, die sowohl im Zelt vor dem Wissenschaftszentrum Kiel (Fraunhoferstraße 13) als auch online stattfindet. Ebenfalls am 8. September, aber von 14:00 bis 15:00 Uhr, spricht Christian Buchholz, Referent Öffentlichkeitsarbeit beim AGA, zum Thema „Kommunikation in der Krise - Jetzt erst recht“. Die Anmeldung zu diesen beiden Veranstaltungen ist ab sofort möglich und kostenlos.

Mit aktuell rund 200 Veranstaltungen lädt das Programm der diwokiel20 zum Lernen, Erleben und Austauschen ein – für den beruflichen Zusammenhang ebenso wie für zentrale Alltagsthemen, die jede*n betreffen. Rund die Hälfte aller Events werden ausschließlich digital angeboten – damit ist die Digitale Woche Kiel in diesem Jahr so digital wie nie zuvor.

Besondere Ideen für besondere Zeiten: Damit jede*r an den Veranstaltungen der diwokiel20 teilnehmen kann, gibt es die neue Plattform www.kiel.live, auf der viele Events live von zu Hause oder unterwegs verfolgt werden können. „kiel.live!“ ist die zentrale Plattform für alle digitalen Angebote der Digitalen Woche Kiel und der Kieler Woche. Hier können alle Lieblingsveranstaltungen vorgemerkt und mit wenigen Klicks von überall aus angesehen werden.

Das komplette Programm der Digitalen Woche Kiel, die vom 5. bis 13. September 2020 stattfindet, finden Sie auf www.digitalewochekiel.de.

Hier geht's zu den AGA-Veranstaltungen: 
https://digitalewochekiel.de/programm/remote-work-arbeitsrecht-und-virtuelle-zusammenarbeit/ bzw.
https://digitalewochekiel.de/programm/kommunikation-in-der-krise-jetzt-erst-recht/

DigitalisierungArbeit 4.0

Kontakt

Albrecht
Maximilian Albrecht
Manager Digitale Transformation
Tel.: 040 30801-231
Bauer
Martin Bauer
Leiter der Geschäftsstelle Schleswig-Holstein, Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), Fachanwalt für Arbeitsrecht
Tel.: 0431 540288-281