Leadership 4.0

Erfahren Sie mehr über unsere erste ImpulsNetWorking Veranstaltung zu dem Thema Leadership 4.0.

Der Netzwerkabend

Am 23. März 2017 trafen sich Geschäftsführer und Führungskräfte aus dem Personalbereich in angenehmer Atmosphäre, um sich beim Impuls Networking des AGA gemeinsam zu neuen Führungsmodellen und Arbeitsorganisationen auszutauschen. Die kreativen Räumlichkeiten des Renaissance Hotels Hamburg luden die Teilnehmer dazu ein, in einen intensiven Kontakt miteinander zu treten.

Auftakt der Veranstaltung war ein rund 30-minütiger Impulsvortrag von Marco Luschnat, CEO der Digitalagentur Ministry. Er berichtete, wie in seinem Unternehmen hierarchiefreies Arbeit in den vergangenen Jahren eingeführt wurde, über die Herausforderungen und darüber was die Geschäftsführung über Führung gelernt hat. Heute sagt Marco Luschnat, sei er stärker mit „people management“ beschäftigt, sodass er sich weitestgehend aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hat. Auf Anfrage arbeitet er jedoch gerne an Projekten mit. Dennoch, alle Entscheidungen werden mittlerweile im Team getroffen: Wer macht wann frei? Wer ist für was zuständig? Gibt es Probleme, wird die vierköpfige Geschäftsführung hinzugezogen. Sie moderiert, unterstütz und steht mit Rat den Mitarbeitern zu Seite. Luschnat und seine Partner begleiten bei Bedarf den Entscheidungsprozess, aber die finalen Entscheidungen trifft das Team.

Bis dahin war es ein langer Weg. Titel wurden abgeschafft und jeder Mitarbeiter sowie Azubi besitzt seitdem das gleiche Stimmrecht. Dieser Change war beispielsweise einer von vielen Herausforderungen, denen sich das Team erfolgreich gestellt hat. Marco Luschnat ist stolz darauf, dass trotz anfänglichem Unbehagen und Skepsis von seitens der Mitarbeiter, keiner das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt verlassen hat. Auf die Frage, wie das gelingen kann, sagt er: „Wir haben schon immer großen Wert auf den Cultural Fit gelegt“ und damit eine weitestgehend homogene Gruppe an Mitarbeitern an Board gehabt. Bei der Auswahl wird besonders Wert auf die sozialen Kompetenzen gelegt und darauf, dass der Bewerber gut ins Team passt. Selbst diese Entscheidung liegt beim Team. So kann es vorkommen, dass ein Mitarbeiter eingestellt wird, der fachlich noch nicht genau das leisten kann, was das Team braucht, aber trotzdem das Team adequat ergänzt. Das ermöglicht neue Synergien, und so nehmen die Teammitglieder ihre eigene Verantwortung sehr ernst. Den Weg, den Ministry seit 2013 geht, ist auch heute noch nicht zu Ende. Immer wieder gibt es neue Ansätze, wie sich die Organisation in Zukunft aufstellen kann, z.B. mit der Einführung eines transparentes Gehaltssystems. „Es ist ein Prozess, bei dem das Management jeden Tag Neues lernt“, so Marco Luschnat.

Nach seinem Vortrag hatten die Teilnehmer Zeit und Raum, um sich gemeinsam über die Herausforderungen und Grenzen der neuen Arbeitswelt auszutauschen. Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung nutzte der Großteil der Teilnehmer die Möglichkeit, bei FingerFood und Getränken miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und Visitenkarten auszutauschen. Alle waren sich am Ende der Veranstaltung einig – da kommt einiges auf uns zu, in Bezug auf neue Generationen, technischen Gegebenheiten und veränderten Arbeitsbedingungen. Ist hierarchiefreies Arbeiten die Lösung? Es ist ein Ansatz, dennoch muss jedes Unternehmen genau hinschauen, was seine Mitarbeiter wollen und ob es mit dem aktuellen Geschäftsmodell und der gelebten Unternehmenskultur vereinbar ist. In jedem Fall gingen die Teilnehmer mit neuen Impulsen und anregenden Gesprächen nach Hause – ImpulsNetWorking. Eine Veranstaltungsreihe, die den Rahmen zum Austausch über aktuelle und relevante Themen bietet und von den Erfahrungen, dem Interesse und den Fragestellungen der Teilnehmer lebt.

Ansprechpartner
Frederik Scherler Referent Grundsatzfragen

Tel.: 040 30801-141

E-Mail schreiben

Isabel Annang (in Elternzeit) Referentin Weiterbildungsmanagement
bildungswerk.digital

Tel.: 040 30801-239

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt