Weltumspannender Handel im Norden

Der Groß- und Außenhandel treibt das norddeutsche Wachstum und damit den Wohlstand in den Küstenländern voran.

Der Groß- und Außenhandel

Der Groß- und Außenhandel treibt das norddeutsche Wachstum und damit den Wohlstand in den Küstenländern voran. Seine wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Bedeutung ist groß: knapp 20.000 Unternehmen setzen mit gut 210.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten allein im Norden jährlich 281 Milliarden Euro um (Quelle: eigene Berechnungen von AGA Unternehmensverband und Statistikamt Nord, bezogen auf das Jahr 2012).

 Der Groß- und Außenhandel bewegt den Norden, ganz Deutschland, Europa und die Welt. Die Unternehmen stellen sicher, dass beispielsweise Rohstoffe und Halbfertigwaren ohne Zeitverzögerung weiterverarbeitet werden können. Dank ihrer Marktkenntnis tragen sie maßgeblich dazu bei, Angebot und Nachfrage optimal aufeinander abzustimmen. Mithilfe hoch entwickelter Logistiksysteme garantieren sie die passgenaue An- und Weiterlieferung sämtlicher Waren. So werden der Transportaufwand und die Lagerkosten minimiert.

 Kerngeschäft im Großhandel ist der Handel mit Produktions- und Konsumgütern sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Das Leistungsspektrum geht weit über den traditionellen Austausch von Waren hinaus. Die Unternehmen erweitern ihr Angebot laufend.

  • Großhändler des Produktionsverbindungshandels beliefern ihre Kunden mit allen für die industrielle Produktion notwendigen Rohstoffen, Materialien und Halbfertigwaren und sorgen dabei für einen reibungslosen Ablauf.
  • Baunahe Großhändler versorgen Bauhandwerk und Bauwirtschaft mit sämtlichen Materialien für den privaten, gewerblichen und öffentlichen Bau.
  • Konsumgütergroßhändler beliefern den Einzelhandel, Apotheken, Gastronomie oder Hotellerie mit Waren und sind damit die entscheidende Schnittstelle zum privaten Verbraucher.

 Außenhändler sind global aktiv. Sie erschließen ihren Kunden beständig neue Märkte und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Produktvielfalt.

  • Exporthändler stellen sicher, dass Produkte aus aller Welt – auch geschickt kombiniert – auf ausländische Märkte und dort an die Industrie sowie den Verbraucher gelangen. Darüber hinaus decken sie auch alle Dienstleistungen rund um den Export ab: Finanzierung, Versicherung, Kundendienst, Markterschließung.
  • Importhändler sorgen dafür, dass die deutsche und europäische Industrie mit Rohstoffen und Halbfertigwaren aus dem Ausland beliefert werden und der Verbraucher in Deutschland und Europa sämtliche internationale Produkte erwerben kann.

 Der Groß- und Außenhandel ist ein innovatives Bindeglied für unseren Standort. Er bildet das Scharnier zwischen Produzenten, verarbeitender Industrie und Einzelhandel. Die Unternehmen entlasten Hersteller von Aufgaben, die abseits ihres Kerngeschäfts liegen und steigern damit deren Effizienz und Produktivität – das sind entscheidende Voraussetzungen für Produktivität und Innovation. Angesichts der fortgeschrittenen Globalisierung ist der Groß- und Außenhandel für den Standort Deutschland ein zentraler Wachstumsmotor und damit ein Garant für die Zukunft.

Ansprechpartner
Martin Schnitker Pressesprecher

Tel.: 040 30801-151

Mobil: 0177 3470585

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt