15.03.2021

„Hamburger Digitalbonus“ fördert Innovation und Digitalisierung

Nachrichten | Unternehmen | Arbeit | Digitalisierung | Politik

Die Digitalisierung ist für die Wirtschaft Chance und Risiko zugleich. Risiko insbesondere dann, wenn Unternehmen das vorgegebene Tempo nicht mithalten können. Jetzt hat der Hamburger Senat mit dem „Digitalbonus“ ein 30 Millionen Euro-Programm aufgelegt, das kleine und mittelgroße Betriebe bei Innovation und Digitalisierung unterstützen soll.

Update 15.03.2021: Das Programm ist heute gestartet und läuft zunächst bis Ende 2022. Beantragt werden kann die Förderung nach Veröffentlichung der Förderrichtlinie bei der IFB Hamburg.

„Hamburg Digital“ wird in zwei aufeinander aufbauenden Modulen angeboten, die separat zu beantragen sind. Gefördert werden Beratungsleistungen (mit bis zu 5.000 Euro, Förderquote 50 Prozent) sowie Investitionen, beispielsweise in Hard- und Software (mit bis zu 17.000 Euro, Förderquote 30 Prozent). Der Senat unterstützt damit kleine und mittlere Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und Wachstumspotenziale zu nutzen. Gleichzeitig müssten Betriebe die Informationssicherheit ausreichend gewährleisten, um gegen zunehmende Bedrohungen (z.B. Cyber-Attacken) gerüstet zu sein und Barrieren zur Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle und Prozesse abzubauen.

 

Arbeit 4.0Politik

Kontakt

Christiani
Julie Christiani
Geschäftsführerin Digitalisierung & Innovation
Tel.: 040 30801-149
Hafenstein
Dr. Andrea Hafenstein
Fachreferentin Betriebswirtschaft
Tel.: 040 30801-152
Tjin
Eddie Tjin
Kaufmännischer Geschäftsführer
Tel.: 040 30801-168