Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel in Hamburg

 

Hamburg, 13. Juni 2017

In den Tarifverhandlungen im Hamburger Groß- und Außenhandel konnten sich die Tarifparteien heute auf einen Abschluss verständigen.

Nach dem Vorbild des Abschlusses in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sieht die Einigung in Hamburg nach drei Null-Monaten ein Gehalts- und Lohnplus von 2,5 Prozent ab dem 1. August 2017 vor. Ab dem 1. Mai 2018 gibt es noch einmal 2 Prozent mehr Geld. Die Auszubildenden erhalten ab dem 1. August 2017 ebenfalls 2,5 Prozent und ab dem 1. August 2018 weitere 2 Prozent mehr Geld.

„Die Tarifparteien konnten sich auf einen vernünftigen und angemessenen Abschluss einigen. Das ist gut für unsere Branche und ihre Mitarbeiter“, sagte Dr. Wolfram Konertz, Leiter der AGA-Tarifkommission, heute in Hamburg. „Zur positiven Bewertung des Abschlusses trägt auch die Laufzeit von 24 Monaten bei: „Dem Wunsch der Unternehmen nach Planungssicherheit wurde damit Genüge getragen“, unterstrich Dr. Konertz. Die Gewerkschaft Ver.di hat eine Erklärungsfrist bis zum 20. Juni 2017.

Weiteres Ergebnis der Verhandlungen: Für die kommenden zwei Jahre haben sich die Tarifparteien verpflichtet, die neue Entgeltstruktur auf den Weg zu bringen.

Allein im Hamburger Groß- und Außenhandel beschäftigen rund 3.500 Unternehmen mehr als 52.000 Mitarbeiter. Zusätzlich umfasst der Tarifvertrag zwischen AGA und Verdi die Unternehmen und Beschäftigten der Hamburger Metropolregion.

Ansprechpartner

Martin Schnitker Pressesprecher

Tel.: 040 30801-151

Mobil: 0177 3470585

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt