Nordhandel geht im Haus des Handels an den Start

Die norddeutschen Verbände AGA Unternehmensverband, CDH im Norden – Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb und der VMG, Verband der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels Nord, haben heute anlässlich der offiziellen Eröffnung vom Haus des Handels in der Hamburger City die Gründung ihres neuen Dachverbandes Nordhandel bekannt gegeben. Ziel von Nordhandel ist es, dem Handel in allen seinen Facetten eine kraftvolle Stimme zu geben und mit der Stärke von rund 5.500 Mitgliedsunternehmen im Norden die wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. 

„Nordhandel ist deutschlandweit einmalig: Zum allerersten Mal organisieren sich Unternehmen des Einzelhandels, der Handelsvermittlung sowie des Groß- und Außenhandels länderübergreifend in einem Dachverband – damit meine ich geografisch die fünf Küstenländer. Mehr Norden geht nicht“, sagt Dr. Hans Fabian Kruse, Präsident des AGA Unternehmensverbandes heute in Hamburg.

Senator Frank Horch, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: „Ich begrüße die Gründung Ihres Dachverbandes außerordentlich. Sie nehmen hier die einmalige Chance wahr, die Interessen aller Ihrer Mitglieder zu bündeln und diese nach außen, auch gegenüber der Politik und Verwaltung, einheitlich zu vertreten. Dies halte ich für außerordentlich wichtig.“

Karsten Rottmann, Vorstandsvorsitzender des CDH im Norden – Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb, unterstrich, dass Nordhandel keine direkte Reaktion auf die Veränderungen in der Handelskammer Hamburg sei: „Den Plan, diesen Dachverband zu gründen, gibt es seit fast 10 Jahren. Aber durch die letzten Entwicklungen in der Kammer haben unsere Verbände und unser Ehrenamt einen zusätzlichen Impuls bekommen.“

Handlungsbedarf sieht auch Heinrich Grüter, Hauptgeschäftsführer des VMG, Verband der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels Nord: „Wir müssen jetzt verstärkt auf unsere eigene Kraft setzen. Ich gehe davon aus, dass sich die Handelskammer zukünftig teilweise aus Politikfeldern zurückziehen wird. Das ist eine Aufforderung an uns, sich stärker einzumischen.“

Und der Dachverband will weiterwachsen: „Nordhandel ist kein Closed-Shop. Wir sind offen für die vielen Verbände, die sich mit Handel befassen. Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen“, sagte Dr. Kruse.

Mit in das Haus des Handels gezogen ist ebenfalls der BAP, der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister: „In der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik verfolgen BAP und Nordhandel die gleichen Ziele. Wir sind gerne Teil dieser Verbändefamilie und werden unser Know-how dort aktiv einbringen. Gerade bei der Digitalisierung sehen wir gemeinsame Aufgaben“, so Ute Schoras, Vizepräsidentin des BAP.

Ansprechpartner

Martin Schnitker Pressesprecher

Tel.: 040 30801-151

Mobil: 0177 3470585

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt