Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) soll Benachteiligten bei Begründung oder Vollzug von Arbeitsverhältnissen aus den im Gesetz genannten Diskriminierungstatbeständen entgegenwirken. Zu diesem Zweck werden dem Arbeitgeber zahlreiche Pflichten auferlegt. Bei einer Verletzung des Diskriminierungsverbotes drohen Schadensersatz- und Entschädigungsansprüche. Über diese und weitere Einzelheiten informiert unser Merkblatt „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“.

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt