Kein pauschalierter Schadensersatz für Arbeitnehmer

Befindet sich der Arbeitgeber mit Zahlungen gegenüber seinem Arbeitnehmer in Verzug, so kann der Arbeitnehmer künftig keine zusätzliche Verzugskostenpauschale mehr geltend machen. Seit 2014 sieht das Gesetz vor, dass im Geschäftsverkehr bei Zahlungsverzug des Schuldners eine zusätzliche Pauschale in Höhe von 40 Euro anfällt. Ob dieser pauschalierte Schadensersatzanspruch auch im Arbeitsrecht gilt, war umstritten. In einer Reihe von Rechtsstreitigkeiten, die auch der AGA Unternehmensverband für seine Mitglieder geführt hat, haben die Instanzgerichte sehr unterschiedlich geurteilt. Das Bundesarbeitsgericht hat die Frage nun abschließend beantwortet und sich gegen die Anwendbarkeit der Verzugskostenpauschale im Arbeitsrecht ausgesprochen.

Der ChefBrief ist die wöchentlich erscheinende Mitgliederinformation des AGA Unternehmensverbandes. In 40 Ausgaben pro Jahr erfahren Mitglieder hier alles Wissenswerte über aktuelle Entwicklungen in Recht, Betriebswirtschaft und Bildung, Studien und politische Entscheidungen, die den Mittelstand betreffen. Darüber hinaus stellen wir im ChefBrief unsere Merkblätter und Musterverträge vor, die für AGA-Mitglieder unbegrenzt nutzbar sind. Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft und möchten einen ChefBrief zur Probe erhalten? Bitte kontaktieren Sie Katrin Marks.

Ansprechpartner

Volker Hepke

Geschäftsführer Recht & Tarife, Rechtsanwalt

Tel.: 040 30801-211

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt