Teilnahme freigestellter Mitarbeiter an Betriebsfeiern

Einem freigestellten Mitarbeiter darf die Teilnahme an einer Betriebsfeier nicht ohne Weiteres versagt werden. Dies entschied kürzlich das Arbeitsgericht Köln. Geklagt hatte ein langjährig Beschäftigter, dem die Teilnahme an Betriebsfeiern mündlich zugesagt wurde. Der neue Vorstandsvorsitzende des Unternehmens revidierte jedoch diese Zusage und machte dem Arbeitnehmer deutlich, dass seine Anwesenheit bei Betriebsausflügen unerwünscht sei. Daraufhin machte der Mitarbeiter vor Gericht die Teilnahme an künftig stattfindenden betrieblichen Veranstaltungen geltend. Das Arbeitsgericht Köln gab dem Arbeitnehmer Recht – zum einen aufgrund der mündlichen Zusage, zum anderen wegen des arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes. Ein Sachgrund, der einzelne Arbeitnehmer von der Teilnahme an Betriebsfeiern ausschließe, liege nicht vor. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn sich der Arbeitnehmer bei derartigen Veranstaltung in der Vergangenheit störend verhalten hätte. Eine einvernehmliche Freistellung reiche hingegen als Sachgrund nicht aus.

 

Der ChefBrief ist die wöchentlich erscheinende Mitgliederinformation des AGA Unternehmensverbandes. In 40 Ausgaben pro Jahr erfahren Mitglieder hier alles Wissenswerte über aktuelle Entwicklungen in Recht, Betriebswirtschaft und Bildung, Studien und politische Entscheidungen, die den Mittelstand betreffen. Darüber hinaus stellen wir im ChefBrief unsere Merkblätter und Musterverträge vor, die für AGA-Mitglieder unbegrenzt nutzbar sind. Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft und möchten einen ChefBrief zur Probe erhalten? Bitte kontaktieren Sie Natalie Kania.

Ansprechpartner

Hartwig Kühlhorn Rechtsanwalt

Tel.: 040 30801-209

E-Mail schreiben

Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt