24
Januar 2018

Arbeitnehmerüberlassung - Die Änderungen im AÜG und ihre Praxisauswirkungen

Arbeitnehmerüberlassung - Die Änderungen im AÜG und ihre Praxisauswirkungen

Mit der AÜG-Reform zum 01.04.2017 wurden zahlreiche Verschärfungen beim Einsatz von Fremdpersonal eingeführt. Die Gesetzesänderung erforderte sowohl von Zeitarbeitsunternehmen wie auch von Einsatzbetrieben umfangreiche Änderungen ihrer Vertragsgestaltung sowie transparente Kontrollmechanismen zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Auch nach fast einem Jahr seit Inkrafttreten der Reform halten die Herausforderungen in der betrieblichen Umsetzung der Regelungen weiter an. Mit dem 01.01.2018 wird eine der wesentlichen Neuerungen praxisrelevant, da nach ununterbrochener Überlassung von neun Monaten der gesetzliche Anspruch auf Equal Pay nun uneingeschränkt greift. Auch die neu geschaffene Höchstgrenze von 18 Monaten zur Überlassung von Arbeitnehmern wird zum 01.10.2018 und somit in absehbarer Zeit erreicht sein.  Grund genug, nochmals einen vertieften Blick auf die mit der AÜG-Reform umgesetzten Änderungen zu werfen.

 

In unserem PraxisForum wird AGA Rechtsanwalt Dennis Siggelow einen Überblick über die Neuerungen zu Leiharbeit und die damit verbundenen betrieblichen Auswirkungen geben. Ziel der Veranstaltung ist insbesondere ein intensiver Austausch über die ersten Erfahrungen und den Umgang mit den neuen Regelungen in der täglichen Arbeitspraxis.

 

Herr Siggelow steht während und im Anschluss an den Vortrag gern für Ihre Fragen zur Verfügung.


Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt