24.03.2022

REISSWOLF International AG – Hanseatische Erfolgsgeschichte mit internationaler Strahlkraft

Nachrichten | Employer Branding

Wer kennt sie nicht, die silberfarbenen Behälter zur Aktenvernichtung und das blaue Logo mit der Wolf-Silhouette? Das ist REISSWOLF. Ganz klar. Inzwischen ist REISSWOLF aber noch viel mehr, nämlich absoluter Experte, wenn es um Datenschutz & Datensicherheit in jeglicher Form geht.

REISSWOLF, 1985 als Akten- und Datenvernichter in Hamburg gestartet, ist heute ein modernes, agil arbeitendes Unternehmen. Die REISSWOLF International AG zählt rund 500 Beschäftigte an den deutschen Standorten Hamburg, Glinde, Schwerin, Wesseling und Berlin sowie in Österreich und Portugal. Das Unternehmen arbeitet darüber hinaus mit Partnern in 32 Ländern an über 70 Standorten zusammen. Das Portfolio umfasst alle Leistungen rund um ein jederzeit sicheres Datenmanagement: Von der Akten- und Datenvernichtung, über Datenlöschung & IT-Recycling, Digitalisieren, physischen oder digitalen Archivieren über eigene Software-Lösungen bis hin zu Enterprise Content Managementsystemen. „Sicheres Datenmanagement ist komplex, benötigt Wissen und gesicherte Erfahrungswerte – dafür steht REISSWOLF“, bringt es Vorstand Burkhard Feiks auf den Punkt. 

Seit Jahresbeginn 2022 ist die REISSWOLF International AG Anerkannt Guter Arbeitgeber 2022/2023. Der Weg des Unternehmens zum Qualitätssiegel ist besonders und begann bereits drei Jahre zuvor mit einer vom AGA unterstützten Standortanalyse. 2019 stand die Firma vor besonderen Herausforderungen, als innerhalb kürzester Zeit etwa 100 Beschäftigte von zwei Standorten am neuen Unternehmenssitz in Glinde bei Hamburg zusammengewachsen sind. „Wir haben viel verändert und wollten durch die Standortanalyse herausfinden, ob wir die Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen wirklich erkannt haben. Dass diese Befragung durch eine externe Stelle erfolgte, weckte Vertrauen und führte zu einer hohen Beteiligung“, blickt der Leiter der REISSWOLF your. academy., Thorsten Pienitz, zurück. „So haben wir erfahren, dass wir auf dem richtigen Weg, aber noch lange nicht am Ende sind. Die Ergebnisse haben uns angespornt, weitere Punkte anzupacken und in die Tat umzusetzen.“ Auf der To-Do-Liste standen unter anderem die Bereiche Kommunikation und Weiterbildung. Dafür wurde das Innovationsmanagement ausgebaut, in die Trainingsabteilung investiert und im Feel-Good-Management Stellen als Vertrauenspersonen für die Belegschaft etabliert. 

Mit diesen Maßnahmen sah sich die REISSWOLF International AG 2021 gerüstet, das Siegel anzustreben. „Unser Ziel nach einer zweiten Standortanalyse kombiniert mit einem Audit war ganz klar das Siegel. Damit wollten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, dass wir als Team durch alle Höhen und Tiefen gegangen und zusammengewachsen sind“, erklärt Burkhard Feiks. Das halbtägige Audit führte die unabhängige Zertifizierungsstelle EUROPANOZERT durch.

Gleichzeitig machte die Firma Nägeln mit Köpfen und differenzierte die Befragung – im Gegensatz zum ersten Durchgang – nach verschiedenen Standorten und Bereichen. „Die Tätigkeiten unserer kaufmännischen und gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können wir nicht in einen Topf werfen. Allein körperliche oder psychische Belastungen unterscheiden sich stark“, begründet Nina Hertling aus dem Bereich Human Resources die Entscheidung. „Dank der Teilberichte haben wir nun eindeutige Ergebnisse, passgenaue Handlungsempfehlungen und können gezielt die nächsten Schritte einleiten.“ 

Die aktuellen Ergebnisse spiegeln die Weiterentwicklung wider. In vielen Leistungsbereichen – wie der Motivation durch die Führungskräfte, der Wertschätzung durch die Vorgesetzten, der Unterstützung bei Weiterbildungsvorhaben oder der Weiterempfehlungsquote – hat das Unternehmen seine Werte im Vergleich zur ersten Befragung weiter nach oben geschraubt. Vorstand und Personalabteilung blicken voller Stolz auf das Erreichte und hoffen, mit dem Siegel weitere motivierte Beschäftigte von REISSWOLF als künftigen Arbeitgeber zu überzeugen. Das Siegel soll in Stellenausschreibungen und auf der Website genutzt werden. Auch auf Ausbildungsmessen wird die Auszeichnung zum Einsatz kommen. 

Für die Auszubildenden lohnt sich der Berufseinstieg bei der REISSWOLF International AG allemal. Eine Übernahmequote von 90 Prozent, verbunden mit einer durchschnittlichen Verweildauer von fünf Jahren, sprechen für sich. Aktuell hat das Unternehmen zehn Auszubildende in den Berufsfeldern Groß- und Außenhandelskaufmann, Berufskraftfahrer, Kauffrau für Büromanagement, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachinformatiker Systemintegration. In Zusammenarbeit mit der FOM bietet das Unternehmen zusätzlich den dualen Studiengang Management und Digitalisierung an. Vorstand Burkhard Feiks ist überzeugt, dass jeder an Bord seinen Weg findet: „Bei uns wächst ein Team zusammen, das immer jünger wird. Wir sind veränderungsbereit und innovativ.“ Stellvertretend dafür steht unser Programm für Nachwuchsführungskräfte sowie ein Förder- und Entwicklungsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich innerhalb des Unternehmens verändern möchten. Weiterhin bietet die REISSWOLF International AG seinen Beschäftigten ein internationales Arbeitsumfeld, verschiedene Arbeitszeitmodelle, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen, thematisch breite Schulungsmöglichkeiten über die REISSWOLF your. academy. vielfältige E-Learnings, attraktive Altersvorsorgemodelle sowie Mitarbeiterangebote und bezuschusst das HVV-ProfiTicket.

FAZIT: REISSWOLF ist viel mehr als man zunächst denkt. Vor allem ein Team, das mit einem norddeutschen Unternehmen internationale Erfolgsgeschichte schreibt und das Arbeiten der Zukunft mit den Anforderungen der Kunden an die Digitalisierung stets im Blick hat. 

Weitere Informationen unter: www.reisswolf.com

AGA-SiegelZufriedenheit am ArbeitsplatzArbeit 4.0PersonalEmployer Branding

Kontakt

Christiani
Julie Christiani
Geschäftsführerin Digitalisierung & Innovation
Tel.: 040 30801-149
Stehr
Carolin Stehr
Referentin Kommunikation & Grundsatzfragen
Tel.: 040 30801-154