16.11.2021

Elmatic: Wachsen mit den Chancen, die unsere Kunden mitbringen

Nachrichten | Unternehmen | Digitalisierung | Magazin

Sie kommen, wenn es zu kalt wird. Oder zu warm. Oder wenn dicke Luft herrscht. Wärme-, Kälte- und Raumlufttechnik sind ihr Fach, die entsprechenden Anlagen – nicht selten so riesig wie ein kleines Einfamilienhaus – ihr Einsatzort. Aber auch, um Defekten vorzubeugen und die Anlagen zu warten, sind die Beschäftigten der ELMATIC GmbH mit Sitz in Hamburg bundesweit für ihre Kunden unterwegs. Bereits zum dritten Mal erhielt das Unternehmen 2021 das AGA-Siegel Anerkannt Guter Arbeitgeber.

In den 1860er Jahren entstand in Hamburgs noblem Stadtteil Winterhude der Rondeelteich, ein – wie der Name schon sagt – rundes Gewässer mit einem Durchmesser von 140 Metern. Knapp 100 Jahre später kam ein junger Kaufmann aus der Schweiz in den Norden und richtete an eben jenem Rondeelteich sein erstes Büro ein. Norddeutschland heizte seinerzeit Häuser und Wohnungen noch mit Kohle oder Ölöfen. Der Jungunternehmer Willy Trachsler hatte vor, das zu ändern. Mehr noch: Anstatt die – damals noch recht störanfälligen – Heizungsanlagen nur zu verkaufen, bot er den Wartungsservice, verbunden mit einem Notdienst, gleich mit dazu an.

Das war 1957. "Die Brennersysteme für Öl- und Gasheizungen waren damals revolutionär. Kein Nachgießen von Öl und kein Schaufeln von Holzkohle mehr – eben ein riesiger Komfortgewinn", blickt Matthias Domke auf die Anfänge zurück. Er ist seit 2003 Geschäftsführer Organisation und Betrieb bei ELMATIC. Der Firmensitz liegt heute nur einige Straßen weiter südöstlich vom Rondeelteich an einem Alster-Kanal auf der Uhlenhorst. Das Geschäft hat sich in den vergangenen 20 Jahren prächtig entwickelt: "Bis 2000 gab es im süddeutschen Raum lediglich eine Niederlassung in Karlsruhe. Danach haben wir weitere Standorte gegründet, etwa in Köln, Dresden, Ulm, München, Nürnberg, Dortmund, Würzburg und Kulmbach", so Domke. 20 Niederlassungen sind es heute, die Mitarbeiterzahl verdreifachte sich auf inzwischen knapp 900. Mehr als 500 von ihnen betreuen tausende Kunden in ganz Deutschland und deren Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Kälte-, Regelungs- und Elektroanlagen.

"Unsere Servicetechniker sind das Aushängeschild unseres Unternehmens. Sie verfügen nicht nur über enormes Fachwissen, sondern benötigen auch ‚soft skills’: Sie arbeiten absolut kundenorientiert, sind kommunikativ und leisten weit mehr als nur einen Dienst an den Anlagen. Dafür werden sie regelmäßig intern und extern geschult und sind mit modernster Technik ausgestattet", erzählt Domke. Das bestätigen die Beschäftigten und bescherten ELMATIC bei der Mitarbeiterbefragung den Siegel-Hattrick als – Anerkannt Guter Arbeitgeber 2021/2022. Eine hohe Weiterempfehlungsquote und die starken Werte bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sprechen eine deutliche Sprache. "Das AGA-Siegel hält uns den Spiegel vor", beschreibt Matthias Domke die Motivation zur wiederholten Teilnahme, bei der zum zweiten Mal auch Teilberichte für die einzelnen Niederlassungen erstellt wurden.

„Gespannt war ich auf die Rückmeldung in den Freitextfeldern. Jede unserer Niederlassungen hat ihre Besonderheiten. Aus Sicht unserer Mitarbeiter sind wir ein guter Arbeitgeber, weil wir ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell verfolgen und einen kooperativen Umgang mit unseren Beschäftigten pflegen. Gelobt werden die abwechslungsreichen und anspruchsvollen Aufgaben einerseits und die sehr gute Work-Life-Balance andererseits.“

Die Meinung der Beschäftigten dient auch dazu, die Unternehmensphilosophie umzusetzen, die da lautet: Kundenzufriedenheit im Fokus. ELMATIC stehe für ein Handwerksunternehmen, das sich als technischer Dienstleister voll auf seine Kunden fokussiere, sich an deren Bedürfnissen ausrichte. Feuerungstechnik und Heizungen sind weiter Schwerpunkte der Arbeit. Umsatztreiber sind aber inzwischen Raumlufttechnik, Gebäudeautomation sowie Kältetechnik. Kollegialität und Teamgeist prägen das positive Arbeitsklima bei ELMATIC – so attestieren es die Angestellten ihrem Arbeitgeber in der Siegel-Befragung. Zufrieden sind sie auch mit dem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit in ihrem Job. Das alles trägt zum Unternehmenserfolg bei. "2020 haben wir einen Rekordumsatz von 106 Millionen Euro erzielt", freut sich Geschäftsführer Domke. Dabei blieb ELMATIC noch leicht unter dem angestrebten Unternehmensziel zurück. Die Corona- Pandemie und eine mit ihr einhergehende Zurückhaltung bei Investitionen haben das Wachstum leicht gebremst. Dennoch soll es weiter aufwärts gehen – und dabei setzt Domke auch auf das AGA-Siegel: "Das Prädikat Anerkannt Guter Arbeitgeber nutzen wir als Werbung nach außen, etwa in unseren Stellenanzeigen im Rennen um Fachkräfte."

Mit den Siegeln Anerkannt Guter Arbeitgeber und Anerkannt Guter Ausbilder

unterstützt der AGA Betriebe beim Employer Branding. Im Zertifizierungsprozess werden Beschäftigten bzw. Auszubildendenbefragung mit einer Selbstauskunft des Unternehmens kombiniert. Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Zertifizierung entwickelt das Siegel-Team die Fragebögen regelmäßig weiter und greift Wünsche der Unternehmen auf. Ob Zusatzfragen oder eine Auswertung nach Standorten oder Tätigkeitsfeldern – alles ist möglich. Zusätzlich zur eigenen Standortbestimmung können sich zertifizierte Unternehmen durch die Benchmark mit anderen Anerkannt Guten Arbeitgebern bzw. Anerkannt Guten Ausbildern in der Siegelfamilie vergleichen. Erfahren Sie hier mehr über die AGA-Siegel. 

AGA-Siegel

Kontakt

Christiani
Julie Christiani
Geschäftsführerin Digitalisierung & Innovation
Tel.: 040 30801-149
Stehr
Carolin Stehr
Referentin Kommunikation & Grundsatzfragen
Tel.: 040 30801-154
Wemhöner
Janis Wemhöner
Referent für Bildung & Handelsfragen, Bereichsleiter NORDHANDEL
Tel.: 040 30801-239
Stalf
Tina Carolina Stalf
Referentin Marketing & Kommunikation
Tel.: 040 30801-242