22.12.2021

Internationale Lieferketten: Hamburger Kontaktstelle unterstützt Unternehmen bei Problemen

Nachrichten | Corona | Unternehmen | Politik

Die Corona-Pandemie setzt internationale Lieferketten weiter unter Druck. Seit April 2020 unterhält die Behörde für Wirtschaft und Innovation eine Kontaktstelle für Unternehmen, die von Schwierigkeiten in ihren internationalen Lieferbeziehungen betroffen sind.

Als führender Standort für industrielle Produktion sowie als internationaler Knotenpunkt für Warenlogistik hat Hamburg ein besonders ausgeprägtes Interesse an reibungslosen Lieferketten. Bei Ausfällen oder anderen Schwierigkeiten in ihren internationalen Lieferbeziehungen kann die Wirtschaftsbehörde Unternehmen unterstützen. Voraussetzung dafür ist, dass die zentrale „Kontaktstelle Lieferkette“ im Referat Außenwirtschaft über Schwierigkeiten informiert wird. Die Kontaktstelle verfügt über ein enges Netz an Ansprechpartnern in der ganzen Welt. Darüber lassen sich Probleme in Lieferländern schneller identifizieren und gemeinsam Lösungen finden.

Kontaktstelle Lieferkette
Behörde für Wirtschaft und Innovation
Kay Langenberg
Telefon: 040 42841 2233
E-Mail: Lieferkette@bwi.hamburg.de

Quelle: Pressestelle der Behörde für Wirtschaft und Innovation

PolitikCoronaAußenhandelGroßhandel

Kontakt

Ströder
Christian Ströder
Referent Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Tel.: 040 30801-162
Wemhöner
Janis Wemhöner
Referent für Bildung & Handelsfragen, Bereichsleiter NORDHANDEL
Tel.: 040 30801-239