15.12.2020

Lockdown: Click & Collect für den Einzelhandel im Norden weitgehend möglich

Nachrichten | Einzelhandel | Corona | Politik

Nach den Beschlüssen, die von Bund und Ländern am 13. Dezember gefasst wurden, muss der stationäre Einzelhandel vom 16. Dezember an seine Türen schließen. Der neue Lockdown gilt zunächst bis zum 10. Januar 2021. Am 5. Januar entscheiden Bundesregierung und Länderregierungen, wie es danach weitergeht.

In einigen Ländern steht den Händlern jedoch die Möglichkeit offen, ihre Waren weiter im Rahmen von Click & Collect zu verkaufen. Damit können Kunden Waren im bzw. am Laden abholen, die sie zuvor online erworben haben. Aufgrund vieler Nachfragen zu dieser Thematik, geben wir Ihnen einen Überblick, welche Regelungen die einzelnen Länder aktuell vorsehen. 

In den norddeutschen Ländern, in Sachsen-Anhalt und Thüringen ist Click & Collect grundsätzlich erlaubt und wie folgt in den Allgemeinverfügungen geregelt:

  • Hamburg: Übergabe der Ware sowie die Bezahlung müssen außerhalb der Geschäftsräume und unter Wahrung des Abstandsgebots erfolgen.
  • Niedersachsen: Übergabe der Ware sowie die Bezahlung müssen außerhalb der Geschäftsräume und unter Wahrung des Abstandsgebots erfolgen.
  • Schleswig-Holstein: Abgabe bei einzelnem Betreten der Kundinnen und Kunden von geschlossenen Räumen oder außerhalb geschlossener Räume.
  • Bremen: Übergabe muss unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen kontaktfrei erfolgen.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Einzelhandelsbetriebe, die von Schließungen betroffen sind, haben die Möglichkeit, ihre Kunden durch Lieferdienste oder die (Selbst-)Abholung bestellter Waren zu versorgen.
  • Sachsen-Anhalt: Einzelhandelsbetriebe, die von Schließungen betroffen sind, haben die Möglichkeit, ihre Kunden durch Lieferdienste oder die (Selbst-)Abholung bestellter Waren zu versorgen.
  • Thüringen: Gilt ausschließlich für Buchhandelsgeschäfte – Übergabe der Ware muss kontaktlos, außerhalb der Geschäftsräume erfolgen. 

Mehr Informationen zum Lockdown, den geltenden Regelungen und die aktuellen Corona-Verordnungen der norddeutschen Länder finden Sie hier

Wir aktualisieren die Information fortlaufend.

Kontakt

Tschirch
Volker Tschirch
Hauptgeschäftsführer
Tel.: 040 30801-155
Wemhöner
Janis Wemhöner
Referent Aus- und Weiterbildung sowie Handelsfragen
Tel.: 040 30801-239