04.01.2022

Update für Hamburg: 2G-Plus wird deutlich ausgeweitet

Nachrichten | Corona | Politik

Der Hamburger Senat hat am Dienstag eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ab dem 10. Januar gilt das 2G-Plus-Modell für die Gastronomie sowie Kulturveranstaltungen und Sportaktivitäten in Innenräumen. Wer zweifach geimpft oder genesen ist, muss neben einem Impf- oder Genesenennachweis auch einen negativen Corona-Test vorlegen. Akzeptiert werden Schnelltests, die in einem Testzentrum oder in einer Apotheke gemacht wurden. 

Diese Regelung ist zunächst auf vier Wochen beschränkt. Ausgenommen von 2G-Plus sind Personen, die schon eine dritte Impfung ("Booster") erhalten haben. Sie benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis. Für den Hamburger Einzelhandel gilt weiterhin die 2G-Regel.

Die Regelungen sollen am kommenden Montag, den 10. Januar 2022, in Kraft treten, sofern die zu erwartenden Empfehlungen der Expertenkommission der Bundesregierung und die Beschlüsse der kommenden Ministerpräsidentenkonferenz am 7. Januar 2022 keine anderen Ergebnisse haben.

PolitikCorona

Kontakt

Krüger
Lisa Krüger
Rechtsanwältin
Tel.: 040 30801-158
Wemhöner
Janis Wemhöner
Referent für Bildung & Handelsfragen, Bereichsleiter NORDHANDEL
Tel.: 040 30801-239