11.07.2019

Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel in Mecklenburg-Vorpommern

Pressemitteilungen | Tarife

In der 3. Runde der Tarifverhandlungen hat es einen Abschluss für die mehr als 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Groß- und Außenhandel in Mecklenburg-Vorpommern gegeben.

So werden – wie auch in den anderen norddeutschen Bundesländern – die Löhne und Gehälter ab dem 1. Juli 2019 um 3,0 Prozent und ab dem 1. Juni 2020 noch einmal um 1,9 Prozent steigen. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ab dem 1. August 2019 um 70 Euro und ab dem 1. August 2020 um weitere 70 Euro.

„Der Abschluss ist für viele Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern am Rande des Machbaren, gerade vor dem Hintergrund der immer schlechteren wirtschaftlichen Lage im Groß- und Außenhandel. Dennoch sind wir zufrieden, dass wir die harten Verhandlungen zu einem guten Ende bringen konnten“, sagte Volker Hepke, Leiter der AGA-Tarifkommission heute in Kuhs. 

Entscheidend ist für Hepke, dass der Tarifabschluss erneut für zwei Jahre laufen wird: „24 Monate sind das Minimum für die Betriebe, um zukunftssicher planen zu können. Von daher haben wir unser Ziel in den Verhandlungen erreicht“, so Hepke.

Im Groß- und Außenhandel in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen knapp 1.600 Unternehmen ca. 15.000 Mitarbeiter.

Kontakt

Schnitker
Martin Schnitker
Pressesprecher
Tel.: 040 30801-151 • 0177 3470585